Delen
Onthouden
Printen
GPX
KML
plan je tocht hier naartoe
Insluiten
Fitness
Toerskien

Über den Saldurboden auf den Ramudlkopf (3.330 m) im Matschertal

Toerskien · Oetztal Alps
Verantwoordelijk voor deze inhoud
AVS Sektion Bozen
  • Der von der Morgensonne beschienene Rabenkopf
    / Der von der Morgensonne beschienene Rabenkopf
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Hinter der Inneren Matscheralm zuerst über eine Wiese, später einem steilem Wald
    / Hinter der Inneren Matscheralm zuerst über eine Wiese, später einem steilem Wald
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Nach dem Saldurboden wieder steiler hinauf zu einer Scharte
    / Nach dem Saldurboden wieder steiler hinauf zu einer Scharte
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • ... von wo der weitere Anstieg sichtbar wird.
    / ... von wo der weitere Anstieg sichtbar wird.
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Durch die steile Rinne hinauf zum Sattel, wo...
    / Durch die steile Rinne hinauf zum Sattel, wo...
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • ......wo der Ramudlferner beginnt.
    / ......wo der Ramudlferner beginnt.
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Hier in bequemer Steigung hinauf zur Einsattelung am SO-Grat...
    / Hier in bequemer Steigung hinauf zur Einsattelung am SO-Grat...
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • ..und über diesen bis zum höchsten Punkt.
    / ..und über diesen bis zum höchsten Punkt.
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Gipfel mit Steinmann
    / Gipfel mit Steinmann
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Die mächtige Weißkugel
    / Die mächtige Weißkugel
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Texelgruppe
    / Texelgruppe
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Ortlergruppe
    / Ortlergruppe
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
Kaart / Über den Saldurboden auf den Ramudlkopf (3.330 m) im Matschertal
2000 2500 3000 3500 4000 m km 2 4 6 8 10 12 14

Anspruchsvolle Skitour zu einem herrlichen Aussichtsgipfel.

zwaar
15,4 km
4:30 u
1500 m
1500 m

Auf den Ramudlkopf, dem nördlichen Nachbarn des Upiakopfes , also im Kamm der von der Weißkugel gegen Süden zieht, und hoch übers innere Matschertal aufragt, führen zwei Anstiege. Der eine, bekanntere, durchs Ramudltal, der andere, hier beschriebene und etwas längere Anstieg, über den sogenannten Saldurboden. Beide Anstiege sind anspruchsvoll und führen über einige sehr steile Abschnitte, dessen Begehung sichere Schneeverhältnisse und gute Spitzkehrentechnik voraussetzen. Dafür bietet diese Tour einen sehr abwechslungsreichen Anstieg, bei dem sich immer wieder neue Aussichten eröffnen, eine beindruckende Gipfelschau weit über die benachbarten Ötztaler Gipfel hinaus und eine (hoffentlich) großartige Abfahrt.

Tip van de auteur

Abfahrtsvariante: Ab Saldurboden, kann man linkst der Aufstiegsroute steil durch eine Rinne zur Inneren Matscheralm abfahren.

outdooractive.com User
Auteur
Eduard Gruber 
Laatste wijziging op: 2017-09-16

Niveau
zwaar
Techniek
Conditie
Beleving
Landschap
Potentieel gevaar
Hoogte
3330 m
1820 m
Aanbevolen seizoen
jan
feb
mrt
apr
mei
jun
jul
aug
sep
okt
nov
dec
Verklaring
NESW

Veiligheidsaanwijzingen

Diese Tour beinhaltet einige Steistufen, deren Begehung sichere Bedingungen voraussetzen. Daher am Besten das Frühjahr abwarten.

Uitrusting

Normale Skitourenausrüstung.

Verdere info/links

Wer eine weite Anfahrt machen muss, dem empfehle ich die Glieshöfe als Stützpunkt, bei denen man kulinarische Köstlichkeiten und auch sonst für das Wohlbefinden allerlei bekommen kann.

Start

Glieshöfe im innersten Matschertal (1819 m)
Coördinaten:
Geografisch
46.726728, 10.683566
UTM
32T 628644 5176173

Bestemming

Glieshöfe im innersten Matschertal

Routebeschrijving

Vom Glieshof über die Forststraße hinein zur verfallenen Inneren Matscher Alm und hier den Sommerweg folgend durch steilen Wald hinauf zum sogenannten Saldurboden. . Den flachen Boden querend in südlicher Richtung weiter einen nach oben hin steiler werdenden Hang hinauf zu einer Scharte, (auf ca. 2850m) von welcher der weitere Anstieg sichtbar wird. Nun nach links, zuerst einen flachen Boden querend zu einer sich nach oben verengenden Rinne. Über diese hinauf bis zum Sattel. Hier beginnt der Ramudlferner. In einem weiten Rechtsbogen in angenehmer Steigung weiter bis zur Einsattelung am SO-Grat. Über diesen kurz weiter bis zum höchsten Punkt mit Steinmann.

 

Abfahrt: wie Aufstieg

Openbaar vervoer

Der Ausgangspunkt wird nicht von öffendlichen Verkehrsmitteln angefahren. Diese verkehren nur bis Matsch, ca. 6 km von den Glieshöfen entfern.

Routebeschrijving

Zwischen Mals und Schluderns im Vinschgau zweigt die Landesstrasse Nr. 105 ins Matschertal ab. Auf dieser bis zu den Glieshöfen am Ende der Fahrstraße in innersten Matschertal.

Parkeren

Großer Parkplatz hinter der Brücke kurz vor den Glieshöfen.
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Aanbevelingen voor de kaart van de auteur

Tabacco Blatt 044 1:25.000 Vinschgau/Sesvenna

Community

 Opmerking
 Actuele conditie
Publiceren
  Terug naar de invoer
Punt op de kaart zetten
(Klik op de kaart)
of
Tip:
Dit punt is direct op de kaart te verschuiven
Verwijderen X
Bewerken
Afbreken X
Bewerken
Punt op de kaart wijzigen
Video's
*Verplicht veld
Publiceren
Vul een titel in.
Voer een beschrijving in.
Niveau
zwaar
Afstand
15,4 km
Duur
4:30 u
Klimmen
1500 m
Afdalen
1500 m
Mooi uitzicht Tocht van a naar b Horeca onderweg Tocht met top

Statistiek

: uur
 km
 m
 m
Hoogste punt
 m
Laagste punt
 m
Hoogteprofiel tonen Hoogteprofiel verbergen
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.